Heilbronner Open-Air-Kino weiterhin ohne ÖV-Anschluss

Am Mittwoch, den 24. Juli 2019 begann wieder das jährliche Open-Air-Konzert an der Genossenschaftskellerei Heilbronn an der Stadtgrenze zwischen Heilbronn und Erlenbach. Es werden wie jedes Jahr wieder Tausende Besucher*innen zu den abendlichen Kino-Highlights im großen Biergarten an der Genossenschaftskellerei erwartet. Der VCD kritisiert erneut, dass es bis zum heutigen Tag keinen adäquaten Öffentlichen Verkehr (ÖV) zu diesem Ereignis gibt und fragt angesichts der vielfältigen Diskussionen zum Klimaschutz: Warum haben selbst im Jahr 2019 Besucher*innen keine Möglichkeit, dieses Ereignis oder den Biergarten bei der Genossenschaftskellerei klimafreundlich und bequem mit dem Bus der Linie 631 (Heilbronn – Erlenbach) oder der Stadtbuslinie 11 zu erreichen? Warum stellt die Buslinie 631 nach 19:30 Uhr und am Wochenende den Betrieb ein?

Der VCD fordert seit Jahren (!!!) entsprechende Verbesserungen beim Busverkehr durch zusätzliche Abend- und Wochenendfahrten der Buslinie 631. Zum Beispiel in einer Pressemitteilung aus dem Jahr 2012 oder in einem Beitrag vom Sommer 2018: „Aus VCD-Sicht ist es nicht nachvollziehbar, dass fast alle Besucher mit dem Auto kommen müssen und die umliegenden Felder zuparken, nur weil man die Genossenschaftskellerei und den Heilbronner Nachbarort Erlenbach mit dem ÖV nicht erreichen kann. Das ist für eine Weinstadt und Weinregion schlicht unwürdig und konterkariert die allgemeinen Bemühungen, den Tourismus im Heilbronner Land zu fördern“, stellt VCD-Vorstand Hans-Martin Sauter fest.

WG-HN-OpenAir-Parken

Parken auf dem Acker: Da es keinen sinnvollen Busverkehr am Abend zur Genossenschaftskellerei Heilbronn gibt, bleibt für viele Besucher*innen nur das Auto ©SCRITTI

Der VCD hat sich in dieser Angelegenheit bereits mehrfach an die zuständigen Aufgabenträger gewandt. Aber passiert ist bis heute NICHTS!! Auch zwischenzeitliche Versuche, mit einzelnen Busfahrten die Erreichbarkeit des Open-Air-Kinos zu verbessern, sind als Rohrkrepierer gescheitert. Kein Wunder meint der VCD: Fahrgäste akzeptieren nur eine regelmäßige, verlässliche Anbindung mit leicht merkbarem Fahrplan, der auch eine bequeme und flexible Heimfahrt nach Filmende ermöglicht. (mgr)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s